Skip to content

Warum brewbee Plant-based
von zentraler Bedeutung ist

Im Jahr 2050 werden gemäss einer Schätzung der Vereinten Nationen fast zehn Milliarden Menschen die Erde bevölkern. Um diese ernähren zu können, werden ungefähr 265 Millionen Tonnen zusätzliches Protein notwendig sein. Es ist deshalb essentiell, neben dem Fleisch auch andere Proteinquellen nutzbar zu machen, um den Bedarf zu decken.

Auf der Suche nach alternativen Proteinquellen kommt man an Biertreber nicht vorbei

Neben weiteren, sehr gesunden Inhaltsstoffen wie Nahrungsfasern enthält Biertreber auch richtig viel Protein. Deswegen verwenden wir unseren Biertreber so weit wie möglich weiter und machen daraus nachhaltige Produkte wie zum Beispiel unsere neue brewbee plant-based Linie.

Aus  was  besteht  unser
brewbee  Plant-based?

Aus  was  besteht  unser  brewbee  Plant-based?

Auf Basis von Treber, Linsenprotein und Weizenprotein produzieren wir ein sogenanntes Extrudat, welches kühl und trocken gelagert werden muss. Wir bieten zwei «Schnittarten» an: «brewbee Ghackets» und «brewbee Gschnetzlets».

Was  genau  ist
eigentlich  ein  Extrudat?

Eine proteinreiche Masse wird mithilfe eines Extruders durch hohe Temperaturen, Druck und eine Düse geformt. Die entstehenden Produkte werden Extrudate genannt. Sie werden in die gewünschte Form geschnitten und durch Trocknung haltbar gemacht.

Zubereitung

Einweichen

Die brewbee plant-based Extrudate werden für ca. 30 Minuten im Verhältnis 1:3 (Extrudat zu Flüssigkeit) eingelegt. Dafür empfehlen wir eine Gemüsebouillon oder Fond. Danach die Extrudate in einem Sieb abtropfen lassen (leicht ausdrücken), anbraten, weiterverwenden und geniessen.

Besonderheit

Weil unsere Extrudate den Geschmack der jeweiligen Flüssigkeit aufnehmen, können im Endprodukt verschiedene Geschmacksrichtungen erzielt werden.

30 Min. einlegen

5 Min. anbraten und verarbeiten

Bolognese

4 Personen

So lecker und beliebt in der ganzen Familie: Bei unserer plant-based Bolognese kann niemand widerstehen.

Rahm-Geschnetzeltes

4 Personen

Rahm-Geschnetzeltes ist ein absolutes Lieblingsgericht. Mit unserem Rezept gelingt es dir sicher und es schmeckt auch noch richtig fein.

Hoisin-Geschnetzeltes

4 Personen

Geniesse die fernöstliche Geschmackswelt! Typisch asiatische Gewürze machen unser Rezept zu einem echten Asia-Original.

FAQ

  • Warum heisst brewbee eigentlich brewbee?

    brewbee ist ein Wortspiel aus den englischen Wörtern «brew» (= brauen) und «bee» (= Biene). Denn brewbee ist das neue Food-Upcycling Start-up der Brauerei Locher in Appenzell. Gegründet, um den Food Waste im Brauprozess sinnvoll zu reduzieren. Und weil wir fleissig wie die Bienen ständig an neuen, nachhaltigen Produkten tüfteln, haben wir uns ganz einfach «brewbee» genannt.

  • Was bedeutet Upcycling genau?

    Anders als beim Recycling wird durch Upcycling ein Mehrwert geschaffen, die Aufwertung steht also im Vordergrund. Die Wiederverwertung von ungenutzten Reststoffen reduziert den Bedarf an neu produzierten Rohmaterialien und wirkt sich somit schonend auf unsere Ressourcen aus.

  • Wieso sind brewbee Produkte nachhaltig?

    Weil brewbee die wertvollen Nebenprodukte aus der Brauerei rettet und sie für dich in genussvolles Food verwandelt. Denn uns ist es eine Herzensangelegenheit, dass diese Tonnen von ungenutzten Nebenprodukten – und damit gute Nähr- und Ballaststoffe – nicht einfach so entwertet werden, sondern in den natürlichen Kreislauf als genussvolles Food für uns Menschen zurückgeführt werden. Und deswegen gibt es brewbee.

  • Sind brewbee Produkte auch gesund?

    In jedem brewbee Produkt stecken wertvolle Nebenprodukten aus der Brauerei wie duftender Treber, vitale Bierhefe, Weichbier und kernige Nebenwürze. Diese versorgen dich mit pflanzlichen Proteinen, Mineralstoffen und Nahrungsfasern und sind damit richtig gut für dich.

  • Machen brewbee Produkte betrunken?

    brewbee Produkte machen dich satt und glücklich, aber bestimmt nicht betrunken. Alkohol wirst du in unseren Produkten nicht finden, denn der entwickelt sich beim Bierbrauen erst viel später.

  • Was ist der Unterschied zwischen einer «normalen» Pizza und einer brewbee Pizza?

    Das Geheimnis unserer brewbee Pizza liegt im Boden. Nebst Mehl kommen wertvolle Nebenprodukte aus der Brauerei wie Bierhefe und Treber in den Teig. Alles nachhaltig und natürlich. Künstliche Zusatzstoffe haben in brewbee Pizzas nichts verloren.

  • Kommen alle brewbee Zutaten aus der Schweiz?

    brewbee Produkte werden in unserem Start-up in Appenzell kreiert und hergestellt. Sämtliche Zutaten kommen von lokalen oder regionalen Schweizer Lieferanten. Dadurch können wir auch die Transportwege so kurz wie möglich halten.

  • Warum ist der Anteil an wertvollen Nebenprodukten nicht höher?

    In jedem unserer brewbee Produkten verwenden wir den maximal verträglichen Anteil an Nebenprodukten. Das heisst, dass wir unsere Produkte nicht bis zur Ungeniessbarkeit mit Nebenprodukten anreichern zugunsten der Nachhaltigkeit. Denn wenn dir brewbee nicht schmecken, ist auch der Umwelt nicht geholfen. Deswegen haben alle unsere Produkte eine ausgewogenen Balance zwischen Geschmack und Nachhaltigkeit. Und je mehr brewbee Produkte wir kreieren, desto mehr ungenutzte Nebenprodukte verwenden wir auch. Und du kannst dir sicher sein, wir haben noch ganz viel vor.

  • Sind brewbee Verpackungen nachhaltig?

    Unser Ziel ist es, uns ständig zu verbessern. Das heisst auch, unsere Produkte Schritt für Schritt noch umweltschonender zu verpacken und – wo immer möglich – künftig noch stärker auf Nachhaltigkeit zu setzen. Unser wichtigster Anspruch ist allerdings, die Lebensmittelsicherheit für dich und alle anderen Konsumenten gewährleisten zu können. Unsere aktuell verwendeten Verpackungen kommt diesem Anspruch am besten nach und sind derzeit die beste Lösung, um brewbee Produkte zu schützen und gleichzeitig deren Qualität und Aroma für dich zu bewahren.

  • Was tut brewbee sonst noch gegen Klimawandel?

    Selbstverständlich arbeiten wir ständig daran unseren CO2-Fussabdruck zu reduzieren.

  • Nichts mehr verpassen

    Melde dich zum Newsletter an

    Nichts mehr verpassen

    Melde dich zum Newsletter an