Skip to content

Warum wir Gutes aus Gutem machen

Wir retten wertvolle Nebenprodukte und machen für dich daraus so richtig feines, genussvolles Food. Und das aus gutem Grund!

Vorherige Verwertung

Früher war es beim Bierbrauen gang und gäbe, die Nebenprodukte als Viehfutter zu nutzen. Heute ist dies aufgrund der vielen Restriktionen immer weniger möglich. Also ab damit in die Biogasanlage.

Gelebte Verantwortung

Weil wir aber als Brauerei Locher in Appenzell gelernt haben, unsere Nebenprodukte als Rohstoffe zu betrachten, ist uns das ein Dorn im Auge. Es kann doch echt nicht sein, dass Tonnen von wertvollen Nebenprodukten – und damit gute Nähr und Ballaststoffe – einfach entwertet werden. Wenn man schon an der Quelle sitzt, muss man seiner ökologischen Verantwortung gerecht werden und Nachhaltigkeit auch leben, dachten wir uns. Und zwar richtig!

Genussvolle Nachhaltigkeit

Fleissig wie die Bienen tüftelten wir an neuen nachhaltigen Lösungen, um den Food Waste im Brauprozess endlich zu reduzieren. Unseren Nebenprodukten den Wert zu geben, den sie auch verdienen und damit in den natürlichen Kreislauf als genussvolles Food für uns Menschen zurückzuführen – eine echte Pionierarbeit. Aber wir verfolgten hartnäckig unser Ziel! Herauskamen Produkte wie Pizzen oder Chips, die wirklich nachhaltig sind und dabei auch noch grossartig schmecken.

Herzensangelegenheit

Weil Wiederverwertung für uns nicht nur wirklich Sinn macht, sondern mittlerweile zu einer echten Herzensangelegenheit geworden ist, haben wir mit brewbee auch gleich eine neue Food-Upcycling-Marke gegründet. Denn wir meinen es ernst! Und als fleissige brewbees haben wir noch ganz viele neue, innovative Ideen für superleckere, ressourcenschonende Produkte.

Vorherige Verwertung

Früher war es beim Bierbrauen gang und gäbe, die Nebenprodukte als Viehfutter zu nutzen. Heute ist dies aufgrund der vielen Restriktionen immer weniger möglich. Also ab damit in die Biogasanlage.

Gelebte Verantwortung

Weil wir aber als Brauerei Locher in Appenzell gelernt haben, unsere Nebenprodukte als Rohstoffe zu betrachten, ist uns das ein Dorn im Auge. Es kann doch echt nicht sein, dass Tonnen von wertvollen Nebenprodukten – und damit gute Nähr und Ballaststoffe – einfach entwertet werden. Wenn man schon an der Quelle sitzt, muss man seiner ökologischen Verantwortung gerecht werden und Nachhaltigkeit auch leben, dachten wir uns. Und zwar richtig!

Genussvolle Nachhaltigkeit

Fleissig wie die Bienen tüftelten wir an neuen nachhaltigen Lösungen, um den Food Waste im Brauprozess endlich zu reduzieren. Unseren Nebenprodukten den Wert zu geben, den sie auch verdienen und damit in den natürlichen Kreislauf als genussvolles Food für uns Menschen zurückzuführen – eine echte Pionierarbeit. Aber wir verfolgten hartnäckig unser Ziel! Herauskamen Produkte wie Pizzen oder Chips, die wirklich nachhaltig sind und dabei auch noch grossartig schmecken.

Herzens­angelegenheit

Weil Wiederverwertung für uns nicht nur wirklich Sinn macht, sondern mittlerweile zu einer echten Herzensangelegenheit geworden ist, haben wir mit brewbee auch gleich eine neue Food-Upcycling-Marke gegründet. Denn wir meinen es ernst! Und als fleissige brewbees haben wir noch ganz viele neue, innovative Ideen für superleckere, ressourcenschonende Produkte.